WLAN

Vier kleine Buchstaben, die für die meisten Menschen heutzutage so selbstverständlich sind: WLAN. Als Abkürzung für Wireless Local Area Network, handelt es sich bei WLAN um ein Funknetz, welches eine Internetverbindung herstellt und Daten überträgt. Oft wird synonym auch der Begriff WiFi verwendet. Heimische Geräte wie Laptops, Smartphones, Smart TVs, aber auch intelligente Anwendungen wie Thermostate gelangen so kabellos ins Internet und werden untereinander vernetzt. So können Webseiten durchforstet, Filme gestreamt, aber auch Daten zuhause zwischen verschiedenen Geräten getauscht werden. Optimales WLAN für Zuhause braucht einen starken Internetanschluss sowie einen passenden WLAN Router.

Um einmal hinter die Kulissen zu spicken: Über ein WiFi Funknetz werden Daten in zwei Frequenzbereichen – 2,4 GHz und 5 GHz – übertragen, um unter anderem Verzögerungen zu minimieren und die Übertragungsgeschwindigkeit des WLAN Internet zu steigern. Wie so viele Technologien folgt auch WLAN dabei genormten Standards. Die aktuellen sind WLAN ac und WLAN n, denen unter anderem die zwei Frequenzbereiche geschuldet sind. Wer auf die Standards stößt, fährt schonmal richtig.

Der richtige Internetanschluss als Basis für WLAN für Zuhause

Die Grundlage für WLAN zuhause und eine ordentliche Heimvernetzung ist zunächst ein leistungsstarker Internetanschluss. Die vier größten Internetanbieter in Deutschland sind die Telekom, Vodafone, o2 und 1&1. Je nach eigenem Wohnort gibt es auch kleinere, regionale Anbieter. In Deutschland kann Internet grundsätzlich auf drei Wegen empfangen werden. Über das Telefonnetz – DSL -, über das TV-Kabelnetz – Kabel Internet – oder das Mobilfunknetz – LTE/ 5G.

Welche der Anschlussart letztlich für das heimische WiFi in Frage kommt, entscheidet die Verfügbarkeit am eigenen Wohnort.  Dabei ist DSL die am besten verfügbare Anschlussvariante in Deutschland und somit für die meisten Haushalte zugänglich. Kabel Internet ist mittlerweile ebenfalls großflächig ausgebaut. Sollte keine der beiden Festnetz-Internet Optionen erhältlich sein, ist LTE eine passende Alternative. Zudem bietet nicht jeder Internetanbieter jede Anschlussart – so sind die vier großen ausgestattet:

Direkt über TarifDetektiv kann ganz bequem geprüft werden, welche Anschlussart und welcher WLAN Anbieter im eigenen zuhause verfügbar ist. Dazu einfach die eigene Adresse eingeben.

Der WLAN Router – Das Gerät für kabelloses Internet

Der zweite wichtige Faktor, um WLAN für Zuhause einzurichten, ist der WLAN Router. Hierbei handelt es sich um das Gerät, welches an die Telefon- oder Kabeldose angeschlossen wird, Signale umwandelt und das WLAN Funknetz aufbaut. So werden Daten übertragen und heimische Geräte wie Smart TVs oder Tablets vernetzt. Zudem agiert der WLAN Router als Telefonanlage. Durch aktuelle WLAN Standards und moderne Technologien wie WLAN Mesh und MU-MIMO entstehen intelligente und nahtlose WiFi Netze mit optimaler Datenübertragung. So sorgen WLAN Router für hohe Übertragungsraten und minimieren Verzögerungen für ein möglichst störungsfreies WLAN Internet.

WLAN Angebote – passende Internettarife für zuhause

Zunächst umfasst das WLAN Angebot der einzelnen Anbieter verschiedene Internettarife auf Basis der Anschlussart. Diese statten Haushalte in der Regel mit einem Internet- und Telefonanschluss sowie zugehörigen Flatrates für unbegrenztes Surfen und Telefonieren ins Festnetz aus. Anhand der maximalen Geschwindigkeit, mit der später im WLAN für Zuhause gesurft werden kann, unterscheiden sich die einzelnen Tarifangebote. Über DSL sind Geschwindigkeiten bis maximal 250 Megabit pro Sekunde möglich. Mit Kabel Internet geht es deutlich schneller: Hier finden sogar bis zu 1.000 Mbit/s Einzug in die eigenen vier Wände. LTE-Tarife gibt es, je nach Anbieter, mit bis zu 500 Mbit/s.

Doch welcher WLAN Anbieter und welcher Tarif ist der passende? Das hängt vom eigenen Verbrauch und der Verfügbarkeit am eigenen Wohnort ab.  TarifDetektiv zeigt nicht nur welche Anschlussart erhältlich ist, sondern findet das passende und perfekt zugeschnittene Angebot. Zudem kann über TarifDetektiv durch weitere Gutschriften und Cashback zusätzlich Geld gespart werden.

Das richtige WLAN Komplettpaket – Internettarif und WLAN Router bestellen

Wer für WLAN zuhause auch den passenden WLAN Router möchte, muss nicht lange suchen. Entsprechende Geräte gibt es im regulären Elektronikhandel oder direkt vom Internetanbieter zum neuen Tarif dazu. Die großen Provider Telekom, Vodafone, 1&1 oder o2 führen Standard-Lösungen für WLAN Router im eigenen Sortiment. Das sind beispielsweise der 1&1 Homerserver, die Vodafone Easybox oder der Telekom Speedport. Meist kostenlos oder gegen einen monatlichen Aufpreis, können die Geräte bequem zum neuen Internettarif bestellt werden. Bei den Modellen handelt es sich um Basis-Ausführungen, die in jedem Fall auf aktuellem WLAN Standard sind und für ordentliches WLAN zuhause sorgen. Besonders viel Leistung gibt es mit Modellen vom Premium-Hersteller AVM. Gegen einen höheren Aufpreis können die sogenannten Fritz!Box WLAN Router bestellt werden.

WLAN Kosten – Wie schlägt die Heimvernetzung auf den Geldbeutel?

Ein konkreter Preis für WLAN lässt sich in dem Sinne nicht benennen. Wie bereits ersichtlich wurde, laufen hier verschiedene Faktoren zusammen. So sind die Kosten für WLAN zuhause zu allererst vom gebuchten Internettarif und dessen monatlichem Preis abhängig. Dazu kommen die WLAN Router Kosten, die entweder monatlich anfallen oder einmalig bezahlt werden. Dabei bleibt es in der Regel aber nicht allein: Ein neuer Internetanschluss bringt meist eine einmalige Anschlussgebühr mit sich sowie Versandkosten für den WLAN Router. TarifDetektiv findet die besten Angebote für WLAN Komplettpakete. So findet der richtige Internettarif zum günstigen Preis mit dem passenden WLAN Router zusammen. Alles mit nur wenigen Klicks.

Weitere WLAN Angebote für junge Leute und flexible Nutzer

Das WLAN Angebot für zuhause beschränkt sich aber nicht nur auf das reguläre Tarif-Portfolio. Vielmehr stehen bei den meisten Anbietern noch weitere Vorteile zur Verfügung. So können junge Leute unter 28 Jahren von zusätzlichen Rabatten und Gutschriften profitieren und beispielsweise durch einen niedrigeren Tarifpreis monatlich sparen. Die Tarif-Leistungen selbst bleiben dabei meist unverändert.

Ein WLAN Komplettpaket aus Internettarif und WLAN Router hängt regulär mit einer Vertragslaufzeit von 24 Monaten zusammen. Für alle, die sich aber nicht fest an den Anbieter binden wollen, haben einige WLAN Anbieter flexible Alternativen. So gibt es das Tarifangebot ohne Vertragslaufzeit und monatlich kündbar. Die flexible Alternative steht dem regulären Angebot meist in nichts nach. Lediglich Rabatte fallen oft geringer aus oder einmalige Kosten für den WLAN Router kommen auf.

Die wichtigsten Fragen und Antworten zu WLAN

Wie richte ich WLAN ein?

Zuerst sollte der passende Standort für den WLAN-Router gewählt werden, möglichst zentral. Danach folgt der Anschluss und die Einrichtung des WLAN Routers, zur Ersteinrichtung am besten mit LAN-Kabel. Anschließend die Benutzeroberfläche des Routers aufrufen (Adresse laut Handbuch oder Rückseite des Gerätes), die Geräterückseite gibt meist auch das Kennwort preis. Die Verbindung der heimischen Geräte mit dem WLAN Router erfolgt mittlerweile meist ganz einfach über die WPS-Taste. Eine ausführliche Erklärung findest Du unter WLAN einrichten – Schritt für Schritt.

Wie bekomme ich WLAN im ganzen Haus?

Das lässt sich durch mehrere Maßnahmen lösen: Zuerst einmal ist der Standort des WLAN Routers wichtig. Dann liefern in vielen Fällen sogenannte WLAN-Repeater oder Powerline-Adapter eine deutliche Verbesserung, da sie das WLAN-Signal dort verstärken, wo man es benötigt. Diese Zusatzgeräte lassen sich bei TarifDetektiv bereits im Bestellprozess hinzufügen. Bei WLAN Routern der aktuellen Generation hilft der Standard MESH, der alte Geräte im WLAN Netz zu einem intelligten, einheitlichen Gesamtnetzwerk verknüpft. Wie das funktioniert, erfährst du unter WLAN im ganzen Haus.

Wie finde ich den passenden WLAN-Tarif?

Wichtig ist, erst mal den eigenen Bedarf zu klären: WLAN basiert auf dem passenden Internetanschluss. Für einfache Anwendungen reichen geringere Anschlussgeschwindigkeiten von beispielweise 50 MBit/Sekunde. Für mehrere Nutzer gleichzeitig oder hochauflösendes Fernsehen in 4K sind höhere Geschwindigkeiten empfehlenswert. Kabel Internet Anschlüsse bieten besonderen Breitband-Highspeed, teilweise bis zu 1.000 Mbit/Sekunde. Die WLAN-Hardware spielt eine entscheidende Rolle: WLAN Router mit WLAN ac undWLAN n entsprechen den aktuellen WLAN-Standards. WLAN Mesh verknüpft die eingebundenen Geräte mit dem WLAN Router für ein optimiertes WLAN-Netzwerk. Details klären wir unter: Den passenden WLAN-Tarif finden.