Telekom

Telekom Deutschland GmbH
Landgrabenweg 151
53227 Bonn

Die Deutsche Telekom ist der Branchenprimus unter den Festnetz-Internetanbietern. Mit über 13 Millionen Kundenverträgen versammelt sie nicht nur die meisten Internetkunden überhaupt, sondern hängt die Konkurrenten sogar locker ab. Die hohe Zahl an Internet- und Festnetz-Kunden verdankt die Telekom auch ihrer guten Infrastruktur und dem gut ausgebauten Telekom Telefonnetz in Deutschland. Das Unternehmen ist in vielen deutschen Innenstädten mit eigenen Shops vertreten und auch beim Vertrieb über das Internet ist es breit aufgestellt. Eine Online-Bestellung über den TarifDetektiv ist jedoch in diesem Fall nicht nur der bequemere, sondern auch der preislich deutlich attraktivere Weg für günstigere Telekom Preise, da Kunden hier neben Rabatten und Gutschriften zusätzliches Cashback abgreifen können.

Telekom Tarife – alles Magenta, oder was?

Besonders stark ist die Deutsche Telekom bei ihren Angeboten für DSL und Mobilfunk aufgestellt. Sämtliche Tarife hören dabei auf den Namen „Telekom Magenta“, was – na klar – natürlich auf die Erkennungsfarbe des Anbieters verweist. Die DSL Tarife der Telekom heißen deshalb „Magenta Zuhause“, die Mobilfunktarife „Magenta Mobil“, die Fernsehpakete „Magenta TV“. Hier hört es jedoch noch lange nicht auf: Der LTE Router für Zuhause heißt „MagentaMobil Speedbox“, und natürlich werden junge Leute mit eigenen „Magenta Young“ Tarifen bedacht.

Telekom Magenta Tarife für Zuhause: Internet und Telefon über das Festnetz

MagentaZuhause ist die Festnetz-Komplettlösung der Telekom. Alle Telekom Internet Tarife dieser Produktschiene decken das Internetsurfen und Telefonieren über das Festnetz ab. Die Telekom garantiert dabei immer eine echte Internet Flatrate ganz ohne Volumenlimit und Tempodrosselung. Nutzer surfen also so lang und mit so viel Daten im Netz wie sie wollen. Fester Bestandteil ist zudem der Telefonanschluss samt Flat für Gratis-Gespräche zu anderen Festnetznummern. Unterschiede gibt es aber bei der Geschwindigkeit für den Telekom Internet Anschluss, der entscheidet über Tempo und Preis.

Geschwindigkeiten bei Telekom DSL

Über die Telefondose stellt die Telekom DSL Anschlüsse in unterschiedlichen Geschwindigkeiten bereit, wahlweise mit 16, 50, 100 oder 250 Megabit pro Sekunde. Diese Werte beziehen sich auf die Datenraten im Download, welche für das Herunterladen von Dateien, für normales Internetsurfen und für Video- oder Musik-Streaming relevant sind. Für das Hochladen oder Verschicken von Daten (Upload) stehen je nach MagentaZuhause Tarif bis zu 40 Mbit/s bereit.

Magenta Zuhause Young: Starke Vorteile für junge Leute

Studenten, Azubis und andere junge Leute unter 28  Jahren bekommen die Telekom Internet Tarife deutlich günstiger, dank Telekom Young. Sie zahlen dauerhaft eine günstigere Tarifgebühr und sparen zusätzlich Monat für Monat. Hinzu kommen hohe Gutschriften zum Start des Magenta Zuhause Young Vertrags. Diese wird direkt als Guthaben auf dem Kundenkonto gutschrieben und für die ersten Rechnungen verwendet.

Komfort-Fernsehen der Telekom: Magenta TV

Jeder Telekom Magenta Zuhause Tarif lässt sich auf Wunsch um Magenta TV erweitern, früher bekannt als Entertain. Schon seit geraumer Zeit gilt das Telekom-Fernsehen als interaktive TV-Lösung und ist damit mehr als eine schnöde Alternative zu Sat- oder Kabel-TV. Über den Internetanschluss bekommen Kunden über 100 TV-Programme auf ihren Telekom Receiver, viele Sender in HD-Qualität. Das Empfangsgerät ermöglicht Programm-Pause, Aufnehmen und Replay kompletter TV-Sendungen. Magenta TV bietet zudem vollen Komfort beim Video-Streaming, denn Nutzer greifen über die Bedienoberfläche direkt auf Inhalte aus TV-Mediatheken und die Telekom Megathek zu. Abos für Netflix und andere Dienste lassen sich hinzufügen. Serien, Filme und weitere Inhalte starten so einfach per Druck auf die Tasten der Telekom Fernbedienung.

Telekom DSL Verfügbarkeit: Wo ist das Telekom Internet zu bekommen?

Prinzipiell stehen die Telekom Tarife für Festnetz und Internet mit 16, 50, 100 oder eben 250 Mbit/s allen Kunden offen, allerdings kommt es bei der Buchung auf die Verfügbarkeit vor Ort an. Hier muss jeder Verbraucher zunächst per Adress-Eingabe prüfen, welche Geschwindigkeiten tatsächlich technisch möglich sind. Sehr gute Aussichten bestehen für Telekom DSL mit 16 Mbit/s, was nahezu bundesweit zu bekommen ist. Eine hohe Telekom DSL Verfügbarkeit gilt aber auch für 50 Mbit und 100 Mbit. Eine solche Verfügbarkeitsprüfung per Adresse ist direkt bei TarifDetektiv möglich – kostenlos und unverbindlich. Also: Einfach kurz die Telekom Verfügbarkeit testen und sehen, welche Produkte buchbar sind.

Telekom WLAN-Router – über den Speedport ins Internet

Damit es mit Internet, Telefonie und WLAN klappt, brauchen Telekom Kunden einen WLAN-Router. Die Telekom selbst bietet mit der Serie „Speedport“ eigene Modelle an, die alle zentralen Funktionen übernehmen. Sie werden direkt an die Telefondose angeschlossen und sorgen dort für die Datenübermittelung. Gleichzeitig besitzt ein Telekom Speedport ein integriertes WLAN-Modem und stellt somit ein drahtloses Netzwerk für Smartphones, Tablets, Notebooks und weitere Geräte bereit. Die Speedport Router gibt es zum Kauf oder zum monatlichen Mietpreis. Für größere Wohnungen sind darüber hinaus die Telekom WLAN-Pakete erhältlich, die das WLAN-Netz bei Bedarf nochmals mit Repeater erweitern. Die Telekom bietet hierfür als Service eine telefonische Unterstützung und eine Geld-zurück-Garantie an.

Die Telekom – der Premium-Anbieter mit Premium-Service

Stichwort Service: Die Telekom versteht sich als Premium-Anbieter, dessen monatliche Tarifgrundpreise zwar etwas höher liegen, dafür soll der Kunde aber auch einen Premium-Service genießen. Erweiterte Service-Leistungen zeigen sich etwa beim Mietmodell für technische Geräte: Sie kommen im Rahmen eines Endgeräte-Servicepakets ins Haus. Der Kunde erhält dabei nicht nur Hilfe bei der Einrichtung, sondern kann sein Gerät bei einem Defekt umtauschen. Ältere Mietgeräte können problemlos gegen moderne getauscht werden.

Telekom Festnetz und Mobilfunk vereinen: Magenta EINS

Ein wichtiger Servicebaustein bildet die Kombination mehrerer Telekom Verträge, die im Rahmen von Magenta EINS zusammenfließen. Denkbar sind zum Beispiel Kombinationen aus einem Telekom Internet Tarif und einem Telekom Handytarif. Für Kunden bringt diese Alles-aus-einer-Hand-Lösung Vorteile wie Rechnungsrabatte, kostenfreie Zusatzleistungen oder höheres Datenvolumen für das Smartphone.

Zur Telekom wechseln

Wer noch einen Internet Vertrag bei einem anderen Anbieter besitzt, kann über TarifDetektiv zur Telekom wechseln. Der Vorteil dabei: Alle Schritte lassen sich bequem in einem Rutsch durchführen. Die Kündigung beim alten Anbieter wird automatisch mit übernommen und zugleich die Bestellung des neuen Telekom DSL Pakets. Wenig Aufwand und volle Preisvorteile sind so garantiert. Der Kunde gibt den Wechselwunsch einfach während der Bestellung auf TarifDetektiv an, dazu den Namen seines bisherigen Anbieters und seine aktuelle Festnetznummer. Die Rufnummer wird dann nämlich einfach zur Telekom mitgenommen und der Kunde erhält einen Telekom Vertrag.

Von der Bundespost zur Deutschen Telekom

Kleiner historischer Rückblick: Die Deutsche Telekom war nicht immer der Konzern von heute. Vielmehr ging das Unternehmen 1995 aus der Deutschen Bundespost hervor, und zwar aus dem Bereich für Telekommunikations- und Fernmeldewesen. Zum damaligen Zeitpunkt trat zunächst der Bund als alleiniger Aktionär der Telekom auf, ein Jahr später erfolgte dann der vielbeachtete Börsengang der Deutschen Telekom AG. Mit der heute immer noch genutzten Übertragungstechnik für Festnetz-Internet ging es bereits 1999 los, damals noch unter der Marke T-Com. Später folgten Umfirmierungen und Namensänderungen der Marke, erst in T-DSL, dann in T-Online und T-Home. Heute werden die Telekommunikations-Leistungen für Privatanwender unter der Hauptmarke Telekom gebündelt. Konkret die DSL Tarife hießen zwischenzeitlich Call & Surf bis die Telekom beim heutigen Magenta Zuhause Branding landete.