DSL Verfügbarkeit

Welches Festnetz-Internet kann ich bei mir nutzen? Welche DSL Geschwindigkeit ist an meiner Adresse verfügbar? – Diese Fragen beschäftigen wohl jeden Verbraucher, der nach einem neuen Internetanschluss sucht. Wer Festnetz-Internet für zuhause buchen möchte, muss immer erst die Internet Verfügbarkeit prüfen – und zwar für die persönliche Adresse. Denn nicht überall sind die Leitungen gleich gut ausgebaut. Und nicht in jedem Haushalt steht auch jede Technik mit der gewünschten Geschwindigkeit zur Verfügung. Aufwendig gesammelte Verfügbarkeitsdaten, wie der Breitbandatlas des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) geben Daten nur aggregiert aus, das heißt mit zusammgenfassten Informationen zur Verfügbarkeit in einem Orts- oder Stadtteil. Der TarifDetektiv Verfügbarkeitscheck ermöglicht die Prüfung mit Eingabe einer konkreten Adresse!

DSL Verfügbarkeit prüfen

Eine solcher Test der Internet Verfügbarkeit ist leicht und ohne Aufwand über TarifDetektiv möglich. Verbraucher müssen das nicht bei jedem Internetanbieter einzeln tun, sondern können die Prüfung für alle Angebote gleichzeitig durchführen. Also: Einmal Straße, Hausnummer, Postleitzahl und Wohnort eintragen und die Internet Verfügbarkeit testen. TarifDetektiv verrät anschließend genau, welche Internetanbieter welche Produkte und Internet-Geschwindigkeiten bereitstellen können!

Hohe DSL Verfügbarkeit im ganzen Bundesgebiet

Besonders gut verfügbar ist das Internet über die Telefonleitung. Anbieter wie die Telekom, Vodafone, o2 und 1&1 können ihre DSL Tarife im Prinzip bundesweit bereitstellen. Die DSL Verfügbarkeit ist besonders hoch, weil das Telefonnetz bis (fast) in jeden Haushalt reicht und die Provider darüber mindestens einen Basis-Internetanschluss schalten können. Die meisten Haushalte in Deutschland nutzen deshalb einen DSL Anschluss oder die Weiterentwicklungen VDSL und VDSL Vectoring.

VDSL bietet Geschwindigkeiten bis 250 Mbit/s

Über die Telefonleitung sind inzwischen Internet-Geschwindigkeiten von bis zu 250 Megabit pro Sekunde erreichbar. Vielerorts geht es allerdings noch langsamer ins Internet, etwa mit 100 Mbit/s, 50 Mbit/s oder 16 Mbit/s. Die höchste DSL Verfügbarkeit gilt für DSL 16000 mit bis zu 16 Mbit/s. Diese Basis-Geschwindigkeit ist nahezu überall erhältlich.

Deutlich schneller geht es aber mit VDSL 50 und VDSL 100 ins Internet. Die Datenraten bis 50 Mbit/s beziehungsweise 100 Mbit/s im Download bieten reichlich Tempo, auch für aufwendige Internet-Anwendungen – etwa beim Video-Streaming in HD und Ultra-HD oder bei gleichzeitigem Internet-Zugriff durch mehrere Geräte. Noch geringer verfügbar sind VDSL 250 Internetanschlüsse mit bis zu 250 Mbit/s im Download. Doch der Ausbau schreitet voran, sodass die VDSL Verfügbarkeit dieser Geschwindigkeiten rasch steigt.

DSL Geschwindigkeit: Verfügbarkeit abhängig von den Leitungen vor Ort

So mancher Verbraucher stellt sich Frage: Warum gibt es an meiner Adresse maximal 16 Mbit/s, ein paar Straßen weiter aber schon 100 Mbit/s? Welche Geschwindigkeit der Provider anbieten kann, hängt immer von der Modernität der Leitungen vor Ort ab. Liegen schon weitgehend moderne Glasfaserkabel im Boden, dann sind auch besonders hohe Datenraten verfügbar. Lediglich das letzte Teilstück vom Verteilerkasten bis in die Wohnung des Kunden kann die Geschwindigkeit gehörig ausbremsen: Je länger das Telefon-Kupferkabel bis zum Glasfaser-Knotenpunkt ist, umso mehr schrumpft die Geschwindigkeit zusammen. Zwar gibt es mit Vectoring und Super-Vectoring Techniken, die den Bremseffekt mindern, allerdings kann das Tempo dennoch von Adresse zu Adresse variieren. Gewissheit schafft daher erst ein Test der DSL Verfügbarkeit für die eigene Anschrift. TarifDetektiv ermittelt so genau, welche Bandbreiten möglich sind.

Kabel Internet Verfügbarkeit für Haushalte mit Kabeldose

Wer eine TV-Kabeldose im Haushalt hat, kann ebenfalls über das Kabelnetz im Internet surfen. Denn Anbieter wie Vodafone und PYUR übertragen über ihre Netze nicht nur die TV- und Radio-Signale, sondern ermöglichen parallel einen Datenstrom für das Internetsurfen und Festnetz-Telefonieren. Von dem technischen Unterschied bekommt der Kunde in der Praxis nichts mit und genießt den gleichen Komfort.

Oft ist Kabel Internet sogar die bessere Wahl, da in der Regel viel höhere Geschwindigkeiten möglich sind. In einem Großteil der deutschen Kabelnetze sind mittlerweile Gigabit-Geschwindigkeiten von bis zu 1000 Mbit/s machbar. Insbesondere im Netz von Vodafone ist die Verfügbarkeit von solchen Geschwindigkeiten hoch. Mehrere Millionen Haushalten können das Angebot schon jetzt buchen. Allerdings muss es für Privatanwender nicht gleich so schnell zugehen. Bandbreiten von bis zu 200 Mbit/s sind vollkommen ausreichend. Deshalb die Empfehlung: Ist eine Kabeldose im Haus, dann gleich einmal über TarifDetektiv die Kabel Internet Verfügbarkeit testen und herausfinden, welcher Internetanbieter mit welcher Geschwindigkeit vertreten ist!

Internet Kabel TV -Dose

Vodafone, PYUR oder…? Welcher Kabelanbieter ist bei mir vertreten?

Kabel Internet weist eine weitere Besonderheit auf. Während Verbraucher für ihren DSL Anschluss aus den Angeboten vieler Provider wählen können, gibt es für Kabel Internet immer nur einen zuständigen Anbieter. Ein Wahlrecht besteht nicht. Als Grundregel gilt: Der Anbieter, der die Fernseh- und Radioprogramme bereitstellt, kann auch den Internetzugang ermöglichen. Vodafone Kabel ist der deutschlandweit größte Netzbetreiber mit weit über 20 Millionen Hausanschlüssen. Es folgen PYUR und weitere kleine Netzbetreiber. Im Übrigen ist der TV-Empfang aber keine Bedingung für die Buchung von Internet. Wichtig ist nur die Anbindung an das örtliche Netz. Wer unsicher ist, welcher Anbieter zuständig ist, kann sich schnell behelfen: Ein Test der Internetanbieter Verfügbarkeit über TarifDetektiv schafft hier Klarheit.

Internet Verfügbarkeit über Glasfaser

Das Thema Glasfaser hatten wir schon angeschnitten, wie ist es aber um die Glasfaser Verfügbarkeit bestellt? Von Glasfaser-Internet spricht man, wenn der komplette Internetzugang über die Lichtwellenleiter erfolgt. Die Glasfaserleitungen müssen in diesem Falle nicht nur bis zum Verteilerkasten, sondern bis in den Haushalt des Kunden (FTTH) oder zumindest bis ins Gebäude vorliegen (FTTB). Sind diese Voraussetzungen erfüllt, dann sind sehr hohe Datenraten bis 500 Mbit/s oder 1000 Mbit/s erhältlich. Die Verfügbarkeit dieser reinen Glasfaserverbindungen ist jedoch aktuell noch sehr gering. Als Anbieter fungieren in kleinen Netzgebieten die Telekom, Deutsche Glasfaser sowie 1&1.

Vodafone besitzt zwar keine reinen Glasfaserleitungen bis in die Haushalte der Kunden, kann aber auf sein Glasfaser-Kabelnetz bauen. Der überwiegende Teil der Datenübertragung wird über Glasfaser abgewickelt, der Rest erfolgt über Koaxialkabel. Über diese Infrastruktur kann Vodafone ebenfalls Datenraten von bis zu 1 Gbit/s anbieten – und das in einem Großteil seines Kabelgebiets.

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur DSL Verfügbarkeit:

Warum ist bei mir nur DSL verfügbar?

Kabel Internet, DSL, LTE für Zuhause oder Glasfaser Internet sind in Deutschland unterschiedlich verfügbar. Das liegt unter anderem an den verschiedenen Netzen und deren Ausbau. DSL wird von Internetanbietern über das Telefonnetz geschaltet, welches an fast alle deutschen Haushalte angeschlossen ist. Kabel Internet wiederum wird über das TV-Kabelnetz bereitgestellt. Jedoch ist dieses bundesweit nicht ganz so gut ausgebaut wie das Telefonnetz. Kabelnetzbetreiber sind seit einigen Jahren daran, ihre Kabelnetze entsprechend zu erweitern und zu modernisieren, dass immer mehr Verbraucher Zugang zu schnellem Kabel Internet haben. Mehr Informationen und Details findest du unter Warum ist bei mir nur DSL verfügbar?

Was kann ich tun, wenn DSL nicht verfügbar ist?

Sollte DSL Internet an der eigenen Anschrift nicht verfügbar sein, sind Kabel Internet und LTE für Zuhause die möglichen Alternativen. Kabel Internet bietet meist sogar höhere Geschwindigkeiten zu einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis. Losgelöst vom Festnetz-Internet gibt es LTE für Zuhause. Dabei wird die Verbindung ins Internet über das Mobilfunknetz hergestellt. Hinweise zu DSL Alternativen findest du unter Was kann ich tun, wenn DSL nicht verfügbar ist?

Welche DSL Geschwindigkeit ist bei mir möglich?

Die maximal mögliche DSL Geschwindigkeit an der eigenen Adresse hängt vom Ausbaustatus und der Modernisierung der Netz-Infrastruktur ab. Da DSL Anbieter ihre Internetanschlüsse über das Telefonnetz schalten, erreichen sie fast alle Haushalte in Deutschland. Ein Basisanschluss mit bis zu 16 Mbit/s ist bundesweit zu haben. Auch ein 50 Mbit Anschluss kann dank massiver Netzmodernisierung von den meisten Haushalten gebucht werden. Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s oder sogar 250 Mbit/s holen immer stärker auf. Lediglich schnelles Gigabit Internet über Glasfaser ist nur an wenigen Standorten verfügbar. Weitere Details zur Verfügbarkeit der einzelnen Anschlussarten sowie die Verfügbarkeitsprüfung unter Welche DSL Geschwindigkeit ist bei mir möglich?