Telefonanbieter Vergleich

Bei welchem Telefonanbieter bekomme ich das meiste für mein Geld? Welcher Festnetz Anbieter schneidet im Vergleich am besten ab? Wer einen Telefonanbieter sucht, möchte in der Regel einen Internet- und Telefon-Tarif für seinen Festnetzanschluss. Internet und Telefon gibt es einerseits bei den DSL Anbietern, anderseits aber auch bei den Kabel Internet Providern. Verbraucher können jeweils einen Komplett-Tarif buchen, der das Internetsurfen und das Telefonieren mit dem Festnetztelefon abdeckt. Für alles zusammen zahlen Kunden einen monatlichen Festpreis.

Telefontarife Vergleich bei bundesweiten und regionalen Anbietern

Bei den DSL Anbietern sind Internet und Telefon immer gekoppelt. Wer einen DSL Tarif bucht, erhält deshalb automatisch den Festnetz-Telefonanschluss dazu. Das Internetsurfen und Telefonieren erfolgt über die Telefondose, die sich praktisch in jedem Haushalt findet. Entsprechend hoch ist die Verfügbarkeit: Verbraucher können die Angebote mehrerer deutschlandweiter Telefonanbieter vergleichen und sich ihren passenden Tarif heraussuchen. Die Liste der deutschlandweiten Internet und Telefonanbieter führt die Telekom, Vodafone, o2, 1&1 und Congstar auf.

Abhängig von der Region stehen aber mitunter auch die Tarife kleinerer DSL Anbieter für den Festnetz Vergleich zur Auswahl. Zu den regionalen Providern zählen etwa NetCologne aus dem Raum Köln / Bonn, NetAachen aus der Region Aachen / Düren sowie M-net, der in Bayern vertreten ist. Wer in einem dieser Gebiete wohnt, kann diese Provider getrost in seinen Telefonanbieter Vergleich einbeziehen.

Ist eine TV-Kabeldose im Haushalt vorhanden, dann kommt meist auch Kabel Internet für den Festnetz Vergleich infrage. Die Kabeldose dient dann nicht nur für den TV- und Radio-Empfang, sondern ermöglicht gleichzeitig das Internetsurfen und Festnetztelefonieren. Über Kabel sind sogar besonders hohe Internet-Geschwindigkeit möglich. Ein Telefonanschluss mit Festnetz-Flat ist entweder automatisch dabei oder kann zusätzlich gebucht werden.

Um herauszufinden, welcher Telefonanbieter genau im Einzugsgebiet aktiv ist, sollte die Internet Verfügbarkeit für die eigene Adresse testen. Mit dem TarifDetektiv ist das für alle Anbieter gleichzeitig möglich. Es genügt, einmal PLZ, Wohnort, Straße und Hausnummer einzugeben und der TarifDetektiv spürt alle Festnetz Angebote auf.

Telefonanbieter vergleichen – so geht’s

Beim Telefonanbieter Vergleich sollten Verbraucher auf die gebotenen Leistungen achten. Gemeinsam ist allen Telefontarifen im Vergleich, dass sie 1. den Internetanschluss, 2. die Internet Flatrate und 3. den Telefonanschluss mitbringen. Die übrigen Leistungen und die Preise können sich unterscheiden. Folgende Fragen helfen beim Festnetz Vergleich:

  • Welche Internet-Geschwindigkeit bekomme ich?
  • Ist die Telefon Festnetz-Flatrate inklusive?
  • Kostet der WLAN-Router zusätzlich?
  • Welche Telefon-Extras wie weitere Rufnummern und Flatrates sind dabei?

Internet-Geschwindigkeiten im Vergleich

Ein Basis-Internetanschluss mit bis zu 16 Mbit/s ist nahezu flächendeckend erhältlich und bei den meisten Anbietern äußerst günstig zu bekomme. Deutlich mehr Komfort versprechen aber Internetanschlüsse mit 50 Mbit/s, 100 Mbit/s und mehr. Der Spitzenwert über DSL liegt derzeit bei 250 Mbit/s. Über das TV-Kabel sind Datenraten von bis zu 500 Mbit/s großflächig möglich. In immer mehr Gebieten gibt es sogar Gigabit Internet mit bis zu 1.000 Mbit/s.

Telefonanschluss Vergleich: Festnetz-Flatrate dabei

Verbraucher, die gern über ihren Festnetzanschluss telefonieren, sollten unbedingt auf eine Festnetz-Flatrate achten. In ihren Festnetz Vergleich sollten sie deshalb nur jene Tarife aufnehmen, die schon über die Festnetz-Flat verfügen. Bei den meisten DSL Anbietern gehört sie zur Standard-Ausstattung, o2 packt sogar noch eine Telefon Flat in Handynetze dazu. Bei Kabel Internet ist die Telefon Flat jedoch nicht immer dabei, sondern muss zusätzlich gebucht werden.

WLAN-Router buchen

Für die Internetverbindung für WLAN Daheim brauchen Nutzer immer einen WLAN-Router. Den gibt es entweder im Handel oder direkt vom Anbieter. Viele Internetanbieter berechnen für das Gerät einen monatlichen Mietpreis, hier lohnt es sich, auch die Mietgebühren der Telefonanbieter zu vergleichen. Bei einigen Anbietern ist der WLAN-Router aber auch gratis mit dabei oder zumindest stark vergünstigt. Wird ein WLAN-Router benötigt, sollte dieses Kriterium bei der Suche im Telefonanbieter Vergleich von TarifDetektiv berücksichtigt werden.

Weitere Telefon-Zusatzleistungen?

Den meisten Verbrauchern genügt eine einzige Telefonleitung mit Rufnummer. Andere benötigen einen Telefonanschluss mit einer zweiten Leitung und weiteren Rufnummern, damit sich zwei Telefone gleichzeitig nutzen lassen. Solche Telefon-Komfortleistungen sind bei einigen Internetanbietern schon in den Tarifen inbegriffen, müssen bei anderen aber zusätzlich bezahlt werden.