Vodafone WLAN

Die Suche nach dem richtigen WLAN Angebot für die eigene Heimvernetzung fördert schnell eine ganze Reihe von Anbietern und Möglichkeiten zu Tage. Besonders gut aufgestellt ist Vodafone, um Haushalte mit Internet und WLAN auszustatten. Der Anbieter hat eine eigene Netz-Infrastruktur für jeweils DSL und Kabel Internet und hält zudem eine WLAN-Lösung über das Vodafone Mobilfunknetz bereit.

Für WLAN zuhause braucht es erst einmal den richtigen Internetanschluss. Als größter Kabelnetzbetreiber stellt Vodafone einen Anschluss wann immer möglich über sein sehr gutes Kabel-Glasfasernetz bereit. Sollte Kabel Internet an der eigenen Anschrift nicht verfügbar sein, stellt Vodafone Internet per DSL bereit. Ist keine der Festnetz-Lösungen möglich, bietet das Mobilfunknetz eine flexible Alternative.

Festnetz-Internet – Das Vodafone WLAN Angebot für zuhause

Vodafone Kabel Internet ist im Vergleich zu DSL geringer verfügbar, ermöglicht Haushalten aber auf sehr hohe Geschwindigkeiten zuzugreifen und gleichzeitig von günstigeren Preisen zu profitieren. Aus diesem Grund schaltet Vodafone Internet vorrangig über das eigene Kabel-Glasfasernetz. Wer also daran angeschlossen ist, kann je nachdem sogar mit Gigabit-Internet im eigenen WLAN surfen. Vier Kabeltarife hält Vodafone dafür bereit, beginnend bei Geschwindigkeiten von bis zu 50 Mbit/s für den regulären Gebrauch, hoch bis zu 1.000 Mbit/s für besonders schnelles Surfen.

Sollte Kabel Internet an der eigenen Adresse nicht verfügbar sein, weicht Vodafone auf das sehr gut ausgebaute Telefonnetz aus und stellt DSL Internet zur Verfügung. Vier DSL Tarife hat der Anbieter im Portfolio. Zur Auswahl stehen maximale Download-Geschwindigkeiten von 16, 50, 100 und 250 Megabit pro Sekunde. Ein 16 Mbit oder 50 Mbit Anschluss sind für gängige Anwendungen im WLAN wie Video-Streaming ausreichend. Besonders flott wird es dann mit 250 Mbit/s.

Welche der Geschwindigkeiten für WLAN zuhause letztlich gebucht werden kann, ist abhängig von der jeweiligen Verfügbarkeit vor Ort. Alle Vodafone Tarife kommen als vollausgestattete Komplettpakete. Sie setzen sich zusammen aus einem Internet- und Telefonanschluss sowie jeweiligen Flatrates für unbegrenztes Surfen und Telefonieren ins deutsche Festnetz – somit eine optimale Basis für die Heimvernetzung.

Wer über TarifDetektiv die Vodafone Verfügbarkeit prüft, bekommt direkt die richtige Anschlussart sowie die maximal mögliche Downloadrate am eigenen Wohnort angezeigt. Dazu einfach die Adresse eingeben.

Vodafone WLAN Router – Passende DSL- und Kabelrouter im Angebot

Das WLAN Vodafone Angebot umfasst aber nicht nur schnelle Internettarife. Eine weitere wichtige Komponente für eine funktionierende Heimvernetzung ist der WLAN Router. Dieser stellt die Verbindung zum Internet her, baut das WLAN Funknetz auf und überträgt kabellos Daten. Je nach Anschlussart werden unterschiedliche Modelle benötigt. Zu einem DSL Anschluss gehört ein DSL-Router, zum Kabelanschluss der Kabelrouter. Beides hält Vodafone bereit, für den Kabelanschluss ist es zum Beispiel der WLAN-Router Vodafone Station. Wer somit einen Internettarif von Vodafone bucht, kann einen passenden WLAN Router kostenlos oder gegen einen Mietpreis dazu bestellen. Die Basis-Modelle unterstützen dabei aktuelle WLAN Standards und Technologien für eine solide Heimvernetzung und schnelle Datenübertragungen.

Wer besonders leistungsstarkes WLAN zuhause möchte, kann zum neuen Tarif auch einen WLAN Router vom Premium-Hersteller AVM dazubuchen. Direkt über Vodafone sind die passenden Geräte zu mieten, lediglich ein höherer Aufpreis jeden Monat fällt dann an. Die Spitzen-Geräte verfügen über modernste WLAN Technologien wie Multi-User MIMO, die durch optimierte Datenverteilung für schnelleres WLAN sorgen.

Wer sich das Vodafone WLAN Paket über TarifDetektiv bucht, bekommt die passenden Internettarife angezeigt und die Möglichkeit, den richtigen WLAN Router direkt dazuzubuchen. Außerdem profitieren Neukunden von attraktiven Rabatten und Cashback bis zu [XY €].

Was kostet Vodafone WLAN?

Aufgrund der verschiedenen Anschlussarten und Geschwindigkeiten, die Vodafone zur Verfügung stellt, können keine konkreten WLAN Kosten bestimmt werden. Je schneller der gebuchte Tarif ist, desto höher fällt der monatliche Tarifpreis aus. Das gleiche gilt für den WLAN Router. Die Basis-Modelle von Vodafone sind am günstigsten, oft sogar kostenlos. Soll es aber ein Fritz!Box Premium-Modell sein, wird es teurer. Zudem sind einmalige Bereitstellungskosten bei einem neuen Internettarif sowie mögliche Versandkosten zu beachten.

In jedem Fall deckt TarifDetektiv das beste Preis-Leistungs-Verhältnis für den eigenen Bedarf auf, findet das beste Angebot und lässt durch zusätzliche Rabatte und Gutschriften zusätzlich sparen.

WLAN aus der Steckdose – Vodafone GigaCube

Das Vodafone WLAN Portfolio besteht nicht nur aus Festnetz-Lösungen. Sollten DSL und Kabel Internet nicht verfügbar sein, kann der heimische Internetzugang auch über das Mobilfunknetz erfolgen. Dazu braucht es einen speziellen LTE-WLAN Router, den Vodafone GigaCube, und einen Datentarif. Anstatt die Internetverbindung über die Telefon- oder Kabeldose aufzubauen, verbindet sich das Gerät per Funk mit dem Mobilfunknetz. Somit werden hierfür nur eine Steckdose und ausreichend LTE-Empfang benötigt. Auf dieser Basis baut der Router dann das WLAN Netz auf. Diese Alternative hat den Vorteil, dass das eigene WLAN mobil wird und nicht mehr an zuhause gebunden ist.

Drei Datentarife hält Vodafone für mobiles WLAN bereit, die sich anhand ihres Datenvolumens unterscheiden. Die zugehörigen Vodafone WLAN Router erfüllen ebenfalls alle modernen WLAN Standards und sorgen für ausreichendes und schnelles WLAN. Einen Telefonanschluss gibt es nicht.

WLAN erweitern – AVM WLAN Verstärker und Powerline

Das Vodafone WLAN Angebot beherbergt neben WLAN Routern noch weitere Geräte. Wer sich für einen Vodafone DSL Tarif entscheidet, kann zudem einen WLAN Verstärker oder ein Powerline Set dazu bestellen. Beides kommt zum Einsatz, sollte das WLAN Signal des WLAN Routers durch äußere Einflüsse wie dicke Wände beeinträchtigt werden. Ein WLAN Verstärker erweitert das Funksignal des Routers und trägt es weiter. Powerline überträgt Daten über das heimische Stromnetz und baut an anderer Stelle ein neues WLAN Netz auf. Pluspunkt: Die Geräte kommen direkt von AVM und garantieren Top-Leistung.