o2 Homespot

Gerade im ländlichen Raum sieht es nach wie vor in Sachen Breitband Internet mitunter recht dürftig aus. Auf das Surfen mit Highspeed muss deshalb aber noch lange nicht verzichtet werden, denn in immer mehr Regionen Deutschlands ist LTE die Lösung. Hier kommt das Internet über das Mobilfunknetz ins Haus. Positiver Nebeneffekt: Aufwendige Kabel-Installationen oder Techniker-Einsätze sind nicht notwendig, die SIM-Karte wird einfach in den LTE Router gesteckt und schon geht es direkt los.

Bei o2 kann LTE für Zuhause mit einem der Homespot Tarife gebucht werden. Bei der Gigacube Alternative von o2 gilt entweder eine Volumenbegrenzung, besonders komfortabel ist aber der Homespot Unlimited mit seinem unbegrenztem Surfkontingent. Deutschlandweit genutzt werden kann der o2 Homespot allerdings nicht, das ist ausschließlich im Umkreis um zwei festgelegte Adressen möglich.

Obwohl das o2 LTE Netz mittlerweile in immer mehr Regionen flächendeckend für den Internetzugang in den eigenen vier Wänden genutzt werden kann, ist das noch längst nicht überall der Fall. Hier auf TarifDetektiv lässt sich das aber kostenlos und mit nur einem Klick erledigen. Einfach die gewünschte Adresse eintragen und die o2 Homespot Verfügbarkeit prüfen.

o2 my Data Spot Unlimited als Königs-Tarif

Insgesamt stehen drei o2 Homespot Angebote zur Auswahl, neben zwei Laufzeittarifen gibt es mit dem o2 Homespot Flex auch ein Prepaid-Angebot. Dort ist das enthaltene und zudem nur 1 Woche lang geltende Datenvolumen allerdings sehr knapp bemessen. Deutlich besser geeignet sind der Standardtarif, ganz ohne Rücksicht auf das Surfkontingent kann mit dem o2 Homespot Unlimited im Internet gesurft werden. Konkret läuft der unbegrenzte Tarif unter dem Namen o2 my Data Spot Unlimited.

Der große Vorteil beim o2 Homespot Unlimited ist, dass kein Blick mehr auf das versurfte Datenvolumen notwendig ist. Der maximale Surfspeed steht hier ohne Einschränkungen vom Monatsersten bis zum Monatsletzten zur Verfügung und kann wie bei einem Festnetzanschluss ohne Einschränkungen genutzt werden. Beim Standard-Tarif beispielswiese wird die Geschwindigkeit nach dem Verbrauch des Surfkontingents deutlich heruntergedrosselt.

o2 Homespot Tarife machen bis zu 225 Mbit/s möglich

Ganz egal, welcher der o2 Homespot Tarife es am Ende wird, gesurft wird immer mit bis zu 225 Mbit/s. Dieser maximale Surfspeed steht allerdings noch nicht im gesamten o2 LTE Netz zur Verfügung. o2 schaltet aber stets die bestmögliche Internetgeschwindigkeit frei, sodass eigentlich immer komfortabel im Internet gesurft werden kann.

o2 Homespot bestellen – darauf ist zu achten

Welchen Homespot o2 bereitstellt, können Nutzer selbst entscheiden und aus einer Reihe von Homespot Tarifen wählen. Die Bestellung des gewünschten o2 Homespot Angebots ist nicht kompliziert. Einfach in der unteren Übersicht den eigenen Wunschtarif aussuchen und mit einem Klick geht es Schritt für Schritt durch die Online-Bestellung. Besonders praktisch: Nur hier auf TarifDetektiv gibt es die o2 Homespot Angebote vergünstigt und mit Extra-Cashback. Das gilt beispielsweise auch für den o2 Data Spot Unlimited.

o2 Homespot Flex: Keine Fixkosten, dafür nur geringes Datenvolumen

Der o2 Homespot Flex ist der Exot unter den o2 Tarifen. Denn das hier enthaltene Datenvolumen gilt immer nur für eine Laufzeit von einer Woche. Danach muss das Kontingent erneut freigeschaltet werden. Das geht zwar vergleichsweise einfach, aber eben nicht automatisch. Bei den anderen o2 Homespot Tarifen muss nichts angestoßen werden, hier wird der vertraglich zugesicherte Leistungsumfang immer Monat für Monat automatisch zur Verfügung gestellt.

Homespot-Rabatte für o2 Kunden und junge Leute

Wer bereits einen o2 DSL oder o2 Mobilfunkvertrag nutzt, kann sich hier bei TarifDetektiv zusätzliche Rabatte sichern. Denn die o2 Homespot Tarife gibt es in der Regel mit einem Extra-Rabatt. Die Höhe des Preisvorteils variiert dabei von Angebot zu Angebot. Auch für junge Leute ist bei den o2 Homespot Tarifen auf TarifDetektiv ein Extra-Bonus drin. Allerdings fällt dieser auch je nach Tarif unterschiedlich hoch aus.

o2 Homespot Router direkt mitbestellbar

Wer mit einem der o2 Homespot Tarife im Internet surfen möchte, benötigt einen LTE Router. Der o2 Gigacube – also sozusagen das Pendant zur LTE Lösung von Vodafone – heißt ganz einfach o2 Homespot Router. Mit der o2 SIM-Karte bestückt, stellt dieser die Verbindung zum Internet her. Smartphones, Tablets und Laptops können drahtlos per WLAN Funk angebunden werden, alternativ funktioniert das aber auch mit einem Netzwerkkabel. Wer den o2 Homespot kaufen möchte, kann den LTE Router ganz einfach hier auf TarifDetektiv mitbestellen. In Kombination mit den Laufzeittarifen gibt es den o2 WLAN Cube sogar deutlich vergünstigt.

o2 Homespot Verfügbarkeit – darauf kommt es an

Mit dem o2 Homespot können bis zu 225 Mbit/s erreicht werden. Diese Geschwindigkeit ist aber eher theoretischer Natur, denn einerseits teilen sich alle o2 Kunden die Datenrate in einer Mobilfunkzelle, andererseits kann o2 den Top-Speed noch lange nicht im gesamten LTE Netz zur Verfügung stellen. Was aber nicht heißt, dass am Ende kein komfortables Internetsurfen möglich ist, denn o2 schraubt die Homespot Verfügbarkeit kontinuierlich nach oben. Beim o2 Homespot sollten also in der Praxis schon weitgehend schnelle Verbindungsraten möglich sein.

Dafür muss aber auch die Heimvernetzung passen. Hier ist der optimale Standort für den o2 Homespot LTE Router das A und O. Da sollte mitunter ein wenig getestet werden, in der Regel ist der höchste Surfspeed bei einer Positionierung auf einer Fensterbank drin. Also keinesfalls den WLAN Router im Bücherregal verstecken! Denn dann leidet nicht nur die LTE Verbindung, sondern auch das WLAN Signal für eine optimale drahtlose Heimvernetzung dürfte deutlich schwächer ausfallen.

Grundsätzlich kann der o2 Homespot an zwei festgelegten Adressen genutzt werden, also beispielsweise Zuhause und in einer Ferienwohnung oder auf dem Campingplatz. Deshalb sollte die Verfügbarkeit nicht nur am eigenen Wohnort geprüft werden, sondern auch für die Zweitadresse. Die Nutzungsorte lassen sich im Übrigen z.B. nach einem Umzug gegen Gebühr ändern.

o2 Homespot Kosten – mit diesen Gebühren ist zu rechnen

Die genauen Kosten für den o2 Homespot variieren je nach Tarif, gleiches gilt für den o2 LTE Router. Ferner kann noch ein Anschlusspreis hinzukommen, dieser lässt sich aber meist mit den auf TarifDetektiv angebotenen Vergünstigungen deutlich abschmelzen. Als letzten Posten stehen noch Versandkosten auf der Rechnung, diese fallen aber sehr gering aus. Konkret sehen die aktuellen Kosten für den o2 Homespot auf TarifDetektiv folgendermaßen aus: