Telekom Vertrag

War die Suche nach einem Internetanschluss erfolgreich und fällt die Wahl des neuen Anbieters auf die Deutsche Telekom, gehen Neukunden ein Vertragsverhältnis mit dem Unternehmen ein. Doch was genau bedeutet es, einen Telekom Vertrag abzuschließen? Wie lange binden sich Verbraucher an den Anbieter, welche Leistungen können sie erwarten und wie lässt sich beispielsweise der Telekom DSL Vertrag wieder kündigen? TarifDetektiv findet nicht nur das passende Telekom Angebot zu besten Preisvorteilen, sondern bietet auch Informationen rund um den damit einhergehenden Telekom Vertrag.

Ein Vertragsabschluss betrifft bekanntlich mindestens zwei Parteien, in diesem Fall die Deutsche Telekom und den Neukunden. Dabei stellt die Telekom jeden Monat die vom Verbraucher gebuchten Leistungen zur Verfügung, welche von Kunden-Seite wiederum bezahlt werden. Wie die Leistungen konkret aussehen und welcher zu bezahlende Preis dafür anfällt, variiert zwischen den Telekom Verträgen. Wer einen Magenta Zuhause Tarif bucht, bezahlt den monatlichen Pauschalpreis. Kommen beispielsweise Zusatzleistungen wie das Telekom Fernsehangebot Magenta TV dazu, wird es teurer.

Telekom Magenta Zuhause – der Telekom Vertrag von mindestens 24 Monaten

Für Telekom Festnetz-Internet stehen Neukunden vier DSL Tarife zur Auswahl. Diese unterscheiden sich hinsichtlich der zur Verfügung stehenden Downloadgeschwindigkeit: 16, 50, 100 und 250 Megabit pro Sekunde. Bei Buchung eines entsprechenden Tarifs wird ein Telekom Internet Vertrag abgeschlossen. Dieser umfasst dann aber nicht nur die Bereitstellung des reinen Internetanschlusses. Vielmehr sind die Magenta Zuhause Tarife voll ausgestattete Komplettpakete aus dem Internetanschluss, einem Telefonanschluss und passenden Flatrates für Surfen und Telefonieren ins deutsche Festnetz. Diese Leistungen sind im Telekom Vertrag festgehalten.

Buchen Neukunden einen der Magenta Zuhause Tarife, binden sie sich für die übliche Mindestvertragslaufzeit von 24 Monate an die Telekom. Hinweis: Das Vertragsverhältnis beginnt nicht direkt mit der Buchung des neuen Internetanschlusses. Erst mit Erhalt der Auftragsbestätigung und spätestens sobald die Leistung erbracht wird (neuer Anschluss wird aktiviert) gilt der Telekom Vertrag. Nach Ablauf der zwei Jahre kann der DSL Vertrag der Telekom gekündigt werden. Erfolgt das nicht rechtzeitig oder ist das nicht erwünscht, verlängert sich der Telekom Vertrag automatisch um weitere 12 Monate.

Telekom Vertrag verlängern und Tarif wechseln

Wie bereits erwähnt, verlängert sich der Vertrag mit der Telekom nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit automatisch um ein weiteres Jahr. Wer aber nicht kündigen, sondern beispielsweise den Tarif wechseln möchte, hat zwei Möglichkeiten. Der Wechsel in einen höheren DSL Tarif mit mehr Leistung und einem höheren Monatspreis ist noch vor Ablauf des bestehenden Internet Vertrags der Telekom möglich. Dadurch kommt es zu einer Vertragsverlängerung um weitere 24 Monate. Der Wechsel in einen günstigeren Tarif ist erst nach Ablauf der zwei Jahre realisierbar. Hier muss auch die Kündigungsfrist beachtet werden.

Telekom Vertrag kündigen – Kündigungsfrist und Vorlaufzeit

Wer seinen Telekom Vertrag ganz kündigen möchte, muss die Kündigungsfrist und den jährlichen Stichtag beachten. Diese beläuft sich bei der Telekom auf 1 Monat. Endet der eigene Telekom Vertrag zum 15. Mai, muss die Kündigung spätestens am 14. April bei der Telekom eingegangen sein – Stichwort: eingegangen! Grundsätzlich empfiehlt sich immer eine Vorlaufzeit von etwa 3 Monaten einzuplanen, um die Einhalten der Firsten sicherzustellen. Wird die Kündigungsfrist nicht eingehalten, verlängert sich der Telekom Vertrag automatisch. Verbraucher können ihren Vertrag unterschiedlich kündigen: online, per Mail oder auch per Post. Um ganz sicher zu gehen eignet sich der Postweg, am besten per Einschreiben.

Telekom Vertragsdetails einsehen

Alle Informationen zum Telekom Vertrag sind unter anderem im Online-Kundencenter abrufbar. Dort sehen Verbraucher alle Tarifdetails, Zusatzkosten und auch den Zeitpunkt der frühesten Vertragsverlängerung. So können sie dort den Tarif wechseln, Zusatzleistungen buchen, Zugangsdaten ändern oder herausfinden, wann der Telekom Vertrag gekündigt werden kann.  

Telekom Vertrag

Telekom WLAN – Weitere Vertragslaufzeiten zu beachten

Doch nicht nur mit den DSL Tarifen gehen Neukunden eine Vertragsbindung ein. Der neue Internetanschluss allein sorgt noch nicht für Zuhause-Internet. Dazu braucht es noch den passenden WLAN Router, der die Internetverbindung herstellt und ein WLAN Netzwerk aufbaut. Dafür bietet die Telekom ihr eigenes Gerät, den Telekom Speedport. Wer den Router mietet, geht einen zusätzlichen Telekom WLAN Vertrag ein, da der WLAN Router zu einer Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten gemietet werden muss. Zu den Vertragsleistungen gehören dann aber nicht nur das Gerät selbst, sondern auch regelmäßige Updates und Service-Leistungen. Die Kündigungsfrist beträgt 6 Tage.

Gleiches gilt für die Telekom WLAN Pakete. Diese statten Haushalte mit mindestens einem Speed Home WiFi WLAN Verstärker aus, um die WLAN Reichweite zuhause zu vergrößern. Wird eines der Pakete gebucht, schließen Verbraucher einen neuen WLAN Vertrag, die Telekom WLAN Pakete betreffend ab und binden sich für mindestens 12 Monate an die Leistung. Auch hier liegt die Kündigungsfrist bei 6 Tagen.

Magenta TV – Telekom Vertrag wechseln

Zum Telekom Magenta Zuhause Paket kann auf Wunsch auch das Telekom TV Angebot Magenta TV gebucht werden. Wird alles in einem großen Paket bestellt, gelten die Vertragsbedingungen wie oben beschrieben. In diesem Fall ist Magenta TV an den Hauptvertrag (Internet) gebunden. Soll das TV Angebot abbestellt werden, muss der Tarif gewechselt werden. Da die monatlichen Kosten dadurch sinken, ist das nur zum Ablauf der Mindestvertragslaufzeit möglich. Erst dann kann ein Tarifwechsel des Telekom Vertrags veranlasst werden.